Shanghai Knights
Action/Komödie, USA/Großbritannien/Tschechien 2003, 115 Minuten, ab 12
Originaltitel: Shanghai Knights; Deutschlandstart: 25.12.2003 (Constantin Film); Regie: David Dobkin; Produktion: Stephanie Austin, Gary Barber, Roger Birnbaum, Jackie Chan; Drehbuch: Alfred Gough, Miles Millar; Musik: Randy Edelman, Roger Miller; Kamera: Adrian Biddle, Harvey Harrison; Schnitt: Malcolm Campbell; Kostüme: Anna B. Sheppard

mit Jackie Chan (Chon Wang), Owen Wilson (Roy O'Bannon), Donnie Yen (Wu Chow), Aidan Gillen (Lord Nelson Rathbone), Fann Wong (Chon Lin), Tom Fisher (Artie Doyle), Gemma Jones (Queen Victoria), Aaron Johnson (Charlie Chaplin), Kim Chan (Chon Wangs Vater), Constantine Gregory (Mayor), Oliver Cotton (Jack the Ripper)

Filmplakat
Internet Movie Database ()
Offizielle Homepage (Constantin Film )
Trailer (Constantin Film )
Szenenbild 1 Szenenbild 2 Szenenbild 3 Szenenbild 4
Chon Wang verabschiedet sich von seinem treuen Reittier. Lord Nelson Rathbone übergibt das kaiserliche Siegel. Chon Wangs Schwester Chon Lin in Gefangenschaft. Chon Wang und Roy O'Bannon besuchen den Big Ben.

Was ist in diesem Kästchen? - Meine Schwester hat es mir geschickt. Es ist von meinem Vater. ... Da ist eine Botschaft drin. - Wie lautet sie? - Es ist ein Zauberkästchen. Ich hab's noch nicht aufgekriegt. - Du kriegst es nicht auf? Nimm dir 'nen Hammer und zertrümmer' das Teil. Dann bist du schlauer. - Ich muss Geduld haben. Wenn ich's geschafft habe es zu öffnen, bin ich soweit die Botschaft zu verstehen. - Ach, komm schon, Konfuzius. Schluss mit diesen schmalzigen Ergüssen! - Roy und Wang philosophieren.

Plot: Chon Wang (Jackie Chan) ist nach den letzten Abenteuern mit seinem zwielichtigen Kumpel Roy (Owen Wilson) der äußerst erfolgreiche Sheriff einer kleinen Westernstadt geworden. Doch dann erreicht ihn durch einen Brief seiner Schwester Chon Lin (Fann Wong) die Nachricht vom Diebstahl des kaiserlichen Siegels, welches seit Generationen von der Familie Wangs gehütet wird: Es sei nach England gebracht worden.
Und so brechen Wang und Roy in die alte Welt auf,
um das Siegel vom machthungrigen und einflussreichen Lord Nelson Rathbone, dem zehnten in der Thronfolge, zurückzubekommen. Was alle Beteiligten natürlich in einen schweren Kulturschock versetzt.

Kritik: Jackie Chan Filme hat noch nie eine besonders große innere Logik oder ein besonderes Schauspieltalent des Hauptdarstellers ausgezeichnet. Dafür stimmte immer Witz, Tempo und Action. Doch bezeichnend für Shanghai Knights ist, dass an der ersten Action-Sequenz nicht Jackie Chan, sondern nur dessen Film-Schwester Fann Wong beteiligt ist. Offensichtlich kommt Filmclown Chan nun doch langsam in die Jahre und seine unglaublich rasante Kampfperformance verliert an Tempo. Schon in seinem letzten wenig erfolgreichen Streifen Das Medaillon war das zu beobachten, da in einzelnen Kampfszenen, wo Chan dies früher nie gebraucht hätte, plötzlich die in Hollywood momentan so beliebten Seiltricks auftauchten, und dem Hong Kong Export einiges von von seiner Originalität nahmen.
Doch was bleibt übrig, wenn Jackie Chan seine einzigartige Athletik und Geschwindigkeit stetig verliert? Ein Grimassenschneider in unlogischen Actionstreifen mit Wortwitz, der besser sein könnte.
In Shanghai Knights als Fortsetzung des an den Kinokassen auch schon nicht mehr so erfolgreichen Shang-High Noon fühlt man sich dann auch mehr als einmal in einen Bud Spencer-Film versetzt.
... Aber die Stärke der Filme mit Jackie Chan war schon immer der Videoverkauf, und so ist zu erwarten, dass der Ausverkauf einer Filmlegende auch in den nächsten Jahren anhalten wird.

Fazit: Eine Filmlegende im Ausverkauf. 5 von 10 Schiebepuzzeln

Olaf Scheel
04.12.2003

BILD Dir Deine Meinung!
Du kannst auf der abgebildeten Skala von 1-10 eine Wertung für diesen Film abgeben. Dabei steht 1 für extrem schlecht und 10 für extrem gut.
Bitte bedenke, dass 1 und 10 Extremnoten sind, die nur im äußersten Notfall vergeben werden sollten...

Schlechtester Film aller Zeiten15%
Mieserabel9%
Schwach8%
Hatte leichte Schwächen10%
Naja geht so8%
War okay10%
Gut10%
Sehr gut8%
Absolut hervorragend9%
Bester Film aller Zeiten8%

842 Stimmen
Schnitt: 5.2
cgi-vote script (c) corona, graphics and add. scripts (c) olasch

Leser-Kommentare:
Christian (29.12.03): Also ganz so schwach wie die Kritik meint ist der Film nicht. Zugegeben, Filme mit Jackie Chan sind meist recht albern, und zu Anfang fand ich mein Vorurteil wieder mal bestätigt. Aber nach einer kurzen Gewöhnungsphase wird der Film recht witzig und orginell. Sicher kein Meilenstein der Filmgeschichte, aber halt nettes Unterhaltungskino.
Name:
Email (freiwillig):
Kommentar:
Sicherheitscode:
Code Eingabe:
Fühl dich frei, hier deine eigene, persönliche Meinung zu schreiben. Allerdings behalten wir uns vor, Beiträge zu entfernen, in denen andere User oder die Kritiker beleidigt werden. Wir bevorzugen neue Rechtschreibung mit Groß/Kleinschreibung. ;-)
Für die bessere Lesbarkeit sind die HTML-Tags <b> <i> <a> und <br> erlaubt.

© Augenblick! 2003