Clerks 2
Komödie, USA 2006, 97 Minuten, ab 16
Originaltitel: Clerks II; Deutschlandstart: 12.07.2007 (Senator); Regie: Kevin Smith; Produktion: Scott Mosier, Bob Weinstein u.a.; Drehbuch: Kevin Smith; Musik: James L. Venable; Kamera: David Klein; Schnitt: Kevin Smith

mit Brian O'Halloran (Dante Hicks), Jeff Anderson (Randal Graves), Jason Mewes (Jay), Kevin Smith (Silent Bob), Jennifer Schwalbach Smith (Emma Bunting), Ben Affleck (Staunender Typ), Trevor Fehrman (Elias), Rosario Dawson (Becky Scott), Kevin Weisman (Hobbit Liebhaber), Jason Lee (Lance Dowds) u.a.

Filmplakat
Internet Movie Database ()
Offizielle Website (Centralfilm )
Trailer (Senator Entertainment AG )
Szenenbild 1 Szenenbild 2 Szenenbild 3 Szenenbild 4
Mooby's ein Fast Food Laden im Disney-Stil.
Das Mooby's-Team: Elias, Dante, Becky und Randal. Schaukeln wie in Chasing Amy: Emma und Dante. Auch Jay und Silent Bob ziehen um.

Diese Transformers sind scheiße! - Aber nein, das sind sie nicht. In ihnen steckt mehr, als man denkt. Wenn die wollen, machen die die Ranger Danger fertig. - Ja, es wird mir schlaflose Nächte bereiten, mich zu fragen, ob du recht hast oder nicht. Ich dachte, bei euch darf man gar nicht so viel Fernsehen, weil ihr alle Christen seid und so. - Naja, wie sich herausstellte, sind Autos und LKWs, die sich in Roboter verwandeln, gar nicht so blasphemisch. Weil, also mein Pastor sagt, dass Maschinen... sich in andere Maschinen verwandeln können, und das wäre keine Gotteslästerung. - Die Transformers waren doch 'ne totale Gotteslästerung. Stell dir mal vor: Gott schickt uns seinen eigenen Sohn, damit er am Kreuz stirbt und die Menschheit erlöst. Und womit bedanken wir uns? Wir schaffen so beschissene Comics wir die Transformers. - Randal und Elias diskutieren über die Qualität neuer Kinofilme.

Plot: Randal (Jeff Anderson) vergisst mal wieder, abends die Kaffeemaschine im 'Quick Stop' auszumachen; mit der Konsequenz, dass der Laden abfackelt. Dante und Randal sind also 'heimatlos'.
Einen Unterschlupf finden die beiden Nerds unter der Leitung von Becky (Rosario Dawson) in Mooby's Fast Food Restaurant. Auch für Jay (Jason Mewes) und Silent Bob (Kevin Smith) heißt es somit, an eine andere Hauswand umzuziehen.
Im Mooby's ist zum Glück auch nicht soo viel zu tun, so dass Dante und Randal, verstärkt durch Aushilfe, Hobbit- und Transformersfan Elias (Trevor Fehrman), genug Zeit haben, sich ihren üblichen Gesprächen über Filme und Sex zu widmen und Kunden zu beschimpfen. Ein neues Thema gibt es allerdings: Dante hat vor, die aus gutem Hause stammende Emma (Jennifer Schwalbach - die Ehefrau des Regisseurs) zu heiraten und New Jersey zu verlassen, um die Autowaschanlage seines Schwiegervaters zu leiten.
Für Dante ist das der Weg um erwachsen zu werden. Doch ist Emma wirklich die richtige Frau für ihn? - Am letzten Arbeitstag kündigt sich Ärger an: Chefin Becky ist schwanger... und Randal hat eine Abschiedsparty mit 'Kinky Kelly' geplant...

Kritik: Der Ruf des Kultfilmers Kevin Smith wurde vor allem durch seine New Jersey-Trilogie begründet: Clerks (1994) wurde zum Kultfilm einer Generation von Kinogängern. Obwohl schwächer, hat auch Mallrats (1995) sein Publikum gefunden. Seinen stärksten Film erschuf Smith dann 1997 mit dem 'Laberfilm' Chasing Amy.

Danach begann der kommerzielle Ausverkauf und es bewahrheitete sich mal wieder, dass Kreativität und Produktionsbudget sich oft umgekehrt proportional zueinander verhalten: Dogma, Jay und Silent Bob schlagen zurück und zuletzt Jersey Girl.
Auch Clerks 2 enthält alles, was man aus dem Kevin-Smith-Universum kennt: die bekannten Darsteller, Nerd-Gespräche über Religion, Sex und Kinofilme, Fäkalerotik und natürlich auch Jay und das Alter Ego des Regisseurs Silent Bob.
Während sich Clerks mit dem Leben der Twenty-Somethings beschäftigte, sind nun auch die Charaktere Dante und Randal zehn Jahre älter geworden und zumindest Dante Hicks versucht nun ernsthaft erwachsen zu werden. Seiner Meinung nach kann das durch die Heirat mit Emma gelingen. Doch zwei Dinge stehen dagegen: Randal und Dante selbst.
Clerks 2 hakt an einigen Stellen: zunächst einmal am Hauptdarsteller Brian O'Halloran (Dante), der nach meiner Meinung nicht zu Unrecht keine nennenswerten Kinorollen seit 1994 mehr hatte. Dann vor allem an der Synchronisation.
Clerks dürfte den meisten deutschen Zuschauern nur unsynchronisiert bekannt sein. Während Clerks 2 von vornherein synchronisiert in Deutschland gestartet ist. Leider lässt sich die Fäkalsprache (vor allem von Randal) aber sehr schlecht übersetzen.
Und so fällt es schon etwas schwer, dem Gespräch über Rassissmus im Wort 'Verandaaffen' zu folgen, das man gerade zum ersten Mal gehört hat. Es wäre besser für den Film gewesen, ihn nur mit deutschen Untertiteln ins Kino zu bringen. - Durch die misslungene Synchro verpufft vermutlich ein großer Teil des Wortwitzes.
Eigentlich hat sich der Regisseur in den letzten zehn Jahren anscheinend genausowenig weiterentwickelt wie seine Hauptprotagonisten: Sextalk, eloquente Beschimpfungen und existentialistische Gespräche über die besten Kinofilme? Da gibt es doch noch mehr!
Hey, Kevin, auch für dich ist es Zeit, erwachsen zu werden. Dreh erwachsene Filme!

Fazit: Eine leidlich lustige Komödie über das Erwachsenwerden,die man sich besser im Original anschauen sollte. - Oder vielleicht am besten gleich den ersten Teil von 1994. 6 von 10 beste Trilogien.

Olaf Scheel
15.07.2007

BILD Dir Deine Meinung!
Du kannst auf der abgebildeten Skala von 1-10 eine Wertung für diesen Film abgeben. Dabei steht 1 für extrem schlecht und 10 für extrem gut.
Bitte bedenke, dass 1 und 10 Extremnoten sind, die nur im äußersten Notfall vergeben werden sollten...

Schlechtester Film aller Zeiten17%
Mieserabel9%
Schwach9%
Hatte leichte Schwächen12%
Naja geht so7%
War okay10%
Gut8%
Sehr gut9%
Absolut hervorragend6%
Bester Film aller Zeiten8%

196 Stimmen
Schnitt: 4.8
cgi-vote script (c) corona, graphics and add. scripts (c) olasch

Leser-Kommentare:
Hanns-Otto (05.08.16): Die deutsche Synchronisation ist ein Scheissdreck, der Film in der Orginalfassung verdient aber 10/10 Punkte!
Uh (02.01.12): Bluti weiß es nicht, aber ich weiß es. Die ganze Welt weiß, dass er der Sohn von Tausend Vätern ist.
Benedicto (02.01.12): Bluti weiß es nicht, aber ich weiß es. Die ganze Welt weiß, dass er der Sohn von Tausend Vätern ist.
Bluti (30.08.07): @Bostonlow: Wie du schon ganz richtig sagst, man liebt ihn oder man hasst ihn. Ich hab mich für letzteres entschieden, wobei das noch viel zu viel Achtung für diesen Film zeigt, deswegen würde ich hassen durch "ich find den Film unglaublich überflüssig" ersetzen. Aber da du diese Dualität schon ganz richtig erkannt hast, fände ich es nur konsequent, wenn du mir meine Meinung dann auch zugestehen würdest und sie nicht durch "Schwachsinn" oder ähnliches bewerten würdest. PS: danke für den reizenden Filmtipp!
Bostonlow (28.08.07): Der Film ist ein absoluter Klassiker, diese Art von Humor liebt man, oder man hasst ihn. Dieses Machwerk ist mein Favorit dieses Jahr, spitzenklasse! Die Dialoge sind heftig, aber genial :) Bluti (18.07.07): Saal zu verlassen oder meinem Vordermann über die Schulter zu brechen. Dieser "Film" ist tatsächlich unerträglich und eine Frechheit.<- vollkommener Schwachsinn, schau dir die fabelhafte Welt der Amelie an, dass wäre was für dich. "Die Dialoge sind absolut schwachsinnig und inhaltsleer" - Wie verstockt muss man sein, um so etwas über diesen Film zu schreiben?? vollkommener Unfug schaut ihn euch an :)
Bluti (18.07.07): Ich kann mich nur zur ersten Hälfte des Fimls äußern, da ich zu diesem Zeitpunkt vor der Wahl stand, den Saal zu verlassen oder meinem Vordermann über die Schulter zu brechen. Dieser "Film" ist tatsächlich unerträglich und eine Frechheit. Die Handlung lässt sich in 2 Sätzen zusammenfassen und trägt niemals über beinahe 100 Minuten. Die Dialoge sind absolut schwachsinnig und inhaltsleer, beziehungsweise sie sehen so aus, dass einer "ficken" sagt, worauf der andere "Muschi lecken" sagt und das Publikum nun lachen darf über diese wahnwitzige und unglaublich inspirierte Komik... Es ist traurig, dass es so etwas auf die Leinwand schafft, während viele wirklich kreative Drehbücher irgendwo verstauben...
Sebastian (17.07.07): Also ich kann Olafs Meinung gar nicht nachvollziehen! Ich kann euch nur sagen: Schaut euch diesen Film an!!!
Super genial!!!
Selten kommt es vor, dass ein Film gleichzeitig so krank, abgefahren und witzig, aber auch unglaublich tiefsinnig und mit Lebensweisheiten angefüllt ist, wie dieser Film. Obendrauf kommen dann noch mega-geile Dialoge! Ich habe mich schlapp gelacht! Wobei ich Olaf recht geben muss, dass OmdU vermutlich noch besser gewesen wäre, als die Synchro. Aber die fand ich bis auf "Verandaaffen" eigentlich ziemlich gut!
Ansonsten: Einfach spitze! Oberflächlich gesehen ist der Film eine abgefahrene Komödie, die sich beim genaueren Hinschauen aber als sehr feiner Blick auf das Leben, Freundschaft und die Liebe entpuppt! Wobei der Film natürlich am meisten von den wahnsinnigen Dialogen lebt! Genial ist die Diskussion darüber, was besser ist: die Star Wars-Trilogie oder die Herr der Ringe-Trilogie! Man sieht Herr der Ringe plötzlich mit völlig anderen Augen! ;-)
Und wer schon immer wissen wollte, was "artübergreifende Erotik" ist, sollte sich den Film nicht entgehen lassen!
Ich gebe 9 von 10 Trollen, die in weiblichen Körperöffnungen leben!

Christian (16.07.07): Ich muss der eher schlechten Kritik an dieser Stelle einmal widersprechen. Die Synchronisation war gar nicht so katastrophal meiner Meinung nach und bei dem Begriff "Verandaaffe" dürfte auch den meisten sehr schnell klar gewesen sein, dass es sich um eine rassistische Äußerung handelt. Wenn einem der politisch inkorrekte Witz, der an den Rand des guten Geschmacks geht (und manchmal darüber hinaus) gefällt, kann man sich bei Clerks 2 köstlich amüsieren. Ich habe letzteres auf jeden Fall getan und nach dem Lärmpegel im Kino zu urteilen, viele andere auch. Von mir gibt es 9 von 10 artübergreifenden Punkten!
Name:
Email (freiwillig):
Kommentar:
Sicherheitscode:
Code Eingabe:
Fühl dich frei, hier deine eigene, persönliche Meinung zu schreiben. Allerdings behalten wir uns vor, Beiträge zu entfernen, in denen andere User oder die Kritiker beleidigt werden. Wir bevorzugen neue Rechtschreibung mit Groß/Kleinschreibung. ;-)
Für die bessere Lesbarkeit sind die HTML-Tags <b> <i> <a> und <br> erlaubt.

© Augenblick! 2007