Die etwas anderen Cops
Action / Komödie, USA 2010, 107 Minuten, ab 12
Originaltitel: The Other Guys; Deutschlandstart: 14.10.2010 (Sony Pictures); Regie: Adam McKay; Produktion:Joshua Church, William M. Connor u.a.; Drehbuch: Adam McKay, Chris Henchy; Musik: Jon Brion; Kamera: Oliver Wood; Schnitt: Brent White

mit Samuel L. Jackson (P.K. Highsmith), Dwayne Johnson (Christopher Danson), Rob Riggle (Martin), Damon Wayans Jr. (Fosse), Michael Keaton (Captain Gene Mauch), Will Ferrell (Allen Gamble), Mark Wahlberg (Terry Hoitz), Eva Mendes (Dr. Sheila Gamble) u.a.

Filmplakat
Internet Movie Database ()
Offizielle Website (Sony Pictures )
Trailer ()
Szenenbild 1 Szenenbild 2 Szenenbild 3 Szenenbild 4
Gamble bekommt von seinem Chef die neue Dienstwaffe - aus Holz.
Die Star-Cops des Departments. Immerhin ist Gambles Frau beeindruckend.. Gamble und Hoitz im 'Dienstwagen' auf Chaos-tour.

Wieso seid ihr ein Paar? Ich mein, so hab ich das nicht gemeint. Ich meinte, wie habt ihr euch kennengelernt? - Es ist wirklich 'ne ganz klassische Liebesgeschichte, Terry. - Das wird dich langweilen. - Ich bin während meiner Assistenz am Columbia Hospital Tänzerin bei den Knicks gewesen. Allen kam mit Giftefeu am Rektum in die Notaufnahme. Unnötig zu sagen, dass ich ihm sofort verfallen bin. - Hoitz ist fassunglos, dass Allen und Sheila verheiratet sind.

Plot: Detective Terry Hoitz (Mark Wahlberg) ist bei der New Yorker Polizei und hat während eines Einsatzes übertrieben reagiert. Dabei hat er einen Baseballspieler so verletzt, dass die Heimmannschaft verloren hat, und wurde deshalb hinter den Schreibtisch strafversetzt. Sein neuer Partner ist Detective Allen Gamble (Will Ferrell). Er ist eher der ruhige Schreibtischhengst, der lieber die Büroarbeit macht, als draußen auf Verbrecherjagd zu gehen. Beide sind allerdings fasziniert von dem Super-Cops Highsmith (Samuel L. Jackson) und Danson (Dwayne Johnson), die die Vorzeige-Polizisten und Medienstars der Stadt sind. Als diese bei einem Einsatz ums Leben kommen, ergibt sich für Gamble und Hoitz die Gelegenheit, in die Fußstapfen der beiden zu treten - auch wenn Gamble von Hoitz erstmal dazu angetrieben werden muss. Schon bald bringt sie der Zufall auf die Spur eines großen Falles, bei dessen Aufklärung so manches drunter und drüber geht...

Kritik: Bei Will Ferrell scheiden sich, ähnlich wie bei Adam Sandler oder Sacha Baron Cohen, die Geister. Die einen mögen ihn und seine Filme, die anderen können sie partout nicht ab. Die etwas anderen Cops ist Ferrells neuer Film und bereits die vierte Zusammenarbeit mit Regisseur Adam McKay. Und gerade in diesem Film ist Ferrell für seine Verhältnisse bemerkenswert unscheinbar und zurückhaltend, was aber seiner Rolle geschuldet ist. Mark Wahlberg dreht hier viel mehr auf. Beide spielen also Rollen, die eher gegen ihren sonstigen Strich gebürstet sind, was aber sehr erfrischend ist.

Somit können auch Leute, die Ferrell sonst gar nichts abgewinnen können, ruhig mal einen Blick auf den Film riskieren. Wobei der teilweise sehr absurde und übertriebene Humor geblieben ist.
Das ist dann auch schon der Knackpunkt des Films. Manche Gags und Sprüche sind einfach zum Brüllen, aber einige sind dann schon wieder so platt, trocken und dämlich, dass es nicht witzig ist. Allerdings ist die Mischung stimmig, sodass man über die volle Lauflänge gut unterhalten ist. Die Story hätte man ein wenig tiefgründiger machen können, aber bei einem Polizei-Buddy-Action-Movie ist nun mal nicht nur Story und Humor, sondern vor allem Action wichtig. Und davon fährt Die etwas anderen Cops gehörig auf. Besonders wenn man bedenkt, dass es eigentlich eine einfache Komödie ist. Es gibt Verfolgungsjagden, Schießereien und Stunts en masse und diese sogar super choreographiert.
Mit das Beste sind jedoch die Szenen von Samuel L. Jackson und Dwayne Johnson, die in ihrem Rollen förmlich vor Selbstironie erstrahlen. Herrlich!
Man bekommt also gute und kurzweilige Unterhaltung geboten, die leider etwas enttäuscht, weil man irgendwie nach dem Trailer mehr hätte erwarten dürfen. Wobei zum Glück endlich mal nicht alle guten Gags schon im Trailer verbraten wurden. Somit ist der Film sehr spaßig, aber nichts Herausragendes!

Fazit: Die etwas anderen Cops ist eine ganz amüsante Komödie und Persiflage auf Buddy-Action-Movies, bei der zwar eine ganze Reihe Gags nicht wirklich zünden, aber dafür genügend absurde Situationen und lustige Pointen als Ausgleich vorhanden sind. Egal, ob mal Will Ferrell nun mag oder nicht. 7 von 10 Sauf-Touren mit Terry Hoitz.

Sebastian Schwarz
18.10.2010

BILD Dir Deine Meinung!
Du kannst auf der abgebildeten Skala von 1-10 eine Wertung für diesen Film abgeben. Dabei steht 1 für extrem schlecht und 10 für extrem gut.
Bitte bedenke, dass 1 und 10 Extremnoten sind, die nur im äußersten Notfall vergeben werden sollten...

Schlechtester Film aller Zeiten15%
Mieserabel8%
Schwach8%
Hatte leichte Schwächen11%
Naja geht so11%
War okay9%
Gut12%
Sehr gut8%
Absolut hervorragend6%
Bester Film aller Zeiten6%

547 Stimmen
Schnitt: 5
cgi-vote script (c) corona, graphics and add. scripts (c) olasch

Leser-Kommentare:
Noch keine Kommentare vorhanden.
Name:
Email (freiwillig):
Kommentar:
Sicherheitscode:
Code Eingabe:
Fühl dich frei, hier deine eigene, persönliche Meinung zu schreiben. Allerdings behalten wir uns vor, Beiträge zu entfernen, in denen andere User oder die Kritiker beleidigt werden. Wir bevorzugen neue Rechtschreibung mit Groß/Kleinschreibung. ;-)
Für die bessere Lesbarkeit sind die HTML-Tags <b> <i> <a> und <br> erlaubt.

© Augenblick! 2010