Crazy

Komödie, Deutschland 2000, 95 Minuten, ab 12
Originaltitel: Crazy; Deutschlandstart: 08.06.2000 (Constantin Film); Regie: Hans-Christian Schmid; Produktion: Jakob Claussen, Thomas Wöbke (Claussen + Wöbke); Drehbuch: Hans-Christian Schmid, Michael Gutmann nach dem Roman "Crazy" von Benjamin Lebert; Kamera: Sonja Rom; Ausstattung: Ingrid Henn; Schnitt: Hansjörg Weissbrich; Kostüme: Anke Winckler; Make Up: Tatjana Krauskopf, Claudia Stolze; Ton: Marc Parisotto

mit Robert Stadlober (Benjamin), Tom Schilling (Janosch), Dagmar Manzel (Juliane), Burghart Klaussner (Klaus), Mira Bartuschek (Paula), Oona Devi Liebich (Malen), Christoph Ortmann (Kugli), Joseph Bolz (Dünner Felix), Can Taylanlar (Troy), Willy Rachow (Florian), Julia Hummer (Marie), Karoline Herfurth (Anna), Alexander Maria Lara (Melanie)

Internet Movie Database (de/us)
Offizielle Homepage (Constantin Film de)


Plot: Benni ist ein 16jähriger, halbseitig gelähmter Krüppel, der wegen seiner schlechten Schulnoten auf ein Internat gehen soll. Dort wird er nach anfänglichen Schwierigkeiten in die Gemeinschaft der Jungs aufgenommen und erfährt die üblichen Probleme des Aufwachsens.

Kritik: - Vorsicht Spoiler - Selten so eine unspektakuläre Inszenierung gesehen. Selten konnte ich mich so wenig mit den Hauptdarstellern identifizieren. Selten wurden so uninteressante Charakter auf der Leinwand abgebildet. Selten wurden Szenen mitleidserregender rübergebracht als hier. Verschiedene Plots und Gags sind derart einfallslos, dass man sich fragt, ob der Drehbuchautor jemals überhaupt auf einer Schule war. Als Höhepunkt sei hier das Vorstellen der Jungs bei der Schulpsychologin genannt. Sie tauchen dort auf und einer behauptet er wäre schwul und es sieht nach einer Dr. Sommer Fragestunde aus. Doch auch hier wird der Zuschauer enttäuscht, weil es weder lustig ist, noch taucht die Psychologin irgendwann mal wieder im Film auf. Als dann Szenen a la Foto-Love-Story nachgestellt werden, wusste ich, dass das neue deutsche Kino wieder einen neuen Tiefpunkt setzt.
Ebenso unoriginell ist die Liebesgeschichte: Natürlich streiten sich Benni und Janosch um ihre Traumfrau und natürlich werden beide enttäuscht, weil keine vernunftbegabte Frau mit einem der beiden ins Bett gehen will.

Und dann wäre da auch noch die Geschichte mit seinem Vater, der seine Mutter mit einer Praktikantin betrügt. Die Geschichte ist so aufgesetzt, wie die Apollo 11 auf dem Mond und eigentlich fragt man sich die ganze Zeit, was das da zu suchen hat. Alle unbekannten Schauspieler sind eigentlich merkbefreit und taugen definitiv nicht für diesen Job, man hat ständig das Gefühl man sitzt in einem schlechten Film, der frei von jeglichen guten Szenen ist. Erwähnenswert ist auch noch der Soundtrack, der sich in der restlichen Qualität dem Film angleicht. Der absolute Bonus ist die Akapella Version von "Es soll rote Rosen regnen".
Brillant ist in diesem Zusammenhang auch das Ende: Benni muß die Schule wieder verlassen, weil auch diesmal wieder seine Noten zu schlecht sind und das gilt auch für den Film. Die Clique schwört sich, daß man sich nie vergessen wird, nachdem was man durchlebt haben und dann gibt es endlich das Fade-Off und man ist endlich erlöst.

Fazit: Wie soll man jemals Frieden mit dem deutschem Film schließen, wenn man von solchen stümperhaften Machwerken hinterrücks überfallen wird? Das deutsche Filme mit Jugendlichen nicht schlecht sein müssen, hat Nach 5 im Urwald gezeigt oder Schlaraffenland auch schon bewiesen. Auch neuere Highschoolfilme wie 10 Dinge, die ich an dir hasse bringen wesentlich mehr rüber als das hier. Crazy ist einfach nur schlecht. 0 von 10 schlechten Highschoolfilmen

Erik Wasser
01.06.2000

BILD Dir Deine Meinung!
Du kannst auf der abgebildeten Skala von 1-10 eine Wertung für diesen Film abgeben. Dabei steht 1 für extrem schlecht und 10 für extrem gut.
Bitte bedenke, dass 1 und 10 Extremnoten sind, die nur im äußersten Notfall vergeben werden sollten...

Schlechtester Film aller Zeiten15%
Mieserabel11%
Schwach8%
Hatte leichte Schwächen9%
Naja geht so9%
War okay10%
Gut7%
Sehr gut7%
Absolut hervorragend8%
Bester Film aller Zeiten11%

1866 Stimmen
Schnitt: 5.1
cgi-vote script (c) corona, graphics and add. scripts (c) olasch


Leser-Kommentare:
LA FAMILIA (06.05.15): Du bist dick Julius
PIMMEL (06.05.15): IHR SEIT ALLE PIMMEL
dvbasdvpaio (06.05.15): Julius ist fett
LA FAMILIA (06.05.15): der film ist so scheise da sieht die scheise von meinem hund besser aus und die vor mir.D
felix müller (06.05.15): der ist scheiße
Bruno (06.05.15): Der Film war echt toll ich fand ihn super die schauspieler waren super sie haben toll gespielt
Max (06.05.15): Sorrx Strip-szenen
Max (06.05.15): Ich fande den film super vorallem die sex und stip szenen
Sesselfurzer (17.05.10): Also, das einzig wirklich interessante dieses Films ist doch die Sex-Szene und dort wo Troy das erste mal spricht. (Fallses euch aufgefallen ist, bei den beiden Stellen geht es um das erste Mal. :' D) Sonst ist der Film eher eine Einschlafhilfe. Der Film ist nur weiter zuempehlen, wenn man davor das Buch gezwungenermaßen als Schullektüre ertragen musste. Und das,dassist schon Horror.
Felix (01.03.10): Also mal ganz ehrlich....das war spo ziemlich der schlechteste film den ich mir bisher antuen musste und eigneltihc war ich alle 2 minuten dazu verleitet ihn auszumachen,leider brauche ich ihn für ein schul-referat... trotz allem .... der schnitt ist kein bisschen einfallsreich,die story hat keine großen wendungen ,es gibt eher wenig übereinstimmung mit dem buch... ich kann nur jedem davon abraten diesen film zu sehen... OMG... allerdings ein positives habe ich,meiner meinung nach ist das einzige,was wirklich treffend rübergekommen ist,bennis charakter,der meiner meinung nach doch recht gut umgesetzt wurde...mehr positives kann ich nicht anmerken... Mfg
Insgesamt 53 Kommentare. Alle anzeigen
Name:
Email (freiwillig):
Kommentar:
Sicherheitscode:
Code Eingabe:
Fühl dich frei, hier deine eigene, persönliche Meinung zu schreiben. Allerdings behalten wir uns vor, Beiträge zu entfernen, in denen andere User oder die Kritiker beleidigt werden. Wir bevorzugen neue Rechtschreibung mit Groß/Kleinschreibung. ;-)
Für die bessere Lesbarkeit sind die HTML-Tags <b> <i> <a> und <br> erlaubt.

© Augenblick! 2000