Saw
Horror/Thriller, USA 2004, 100 Minuten, ab 18
Originaltitel: Saw; Deutschlandstart: 03.02.2005 (Kinowelt); Regie: James Wan; Produktion: Mark Burg, Gregg Hoffman u.a.; Drehbuch: James Wan, Leigh Whannell; Musik: Charlie Clouser; Kamera: David A. Armstrong; Schnitt: Kevin Greutert

mit Leigh Whannell (Adam), Cary Elwes (Dr. Lawrence Gordon), Danny Glover (Detective David Tapp), Ken Leung (Detective Steven Sing), Dina Meyer (Kerry), Mike Butters (Paul), Paul Gutrecht (Mark), Michael Emerson (Zep Hindle), Benito Martinez (Brett), Shawnee Smith (Amanda), Makenzie Vega (Diana Gordon), Monica Potter (Alison Gordon), Ned Bellamy (Jeff), Alexandra Bokyun Chun (Carla)

Filmplakat
Internet Movie Database ()
Offizielle Website (Kinowelt )
Szenenbild 1 Szenenbild 2 Szenenbild 3 Szenenbild 4
Dr. Gordon im Kellerverließ. Auch Fotograf Adam ist im Keller gefangen. Im Hauptquartier des Killers findet Detective Tapp ein Opfer. Allison und ihre Tochter Diana sind in der Gewalt des Killers.

Dr. Gordon, dies ist Ihr Weckruf. An jedem Tag Ihres Arbeitslebens haben Sie Menschen die Nachricht überbracht, dass sie bald sterben werden. Heute werden Sie selbst den Tod bringen. Ihr Ziel in diesem Spiel ist es, Adam zu töten. Dazu haben Sie Zeit, bis die Uhr Sechs zeigt. - Der Killer erklärt Dr. Gordon "das Spiel".

Plot: Zwei Männer wachen in einem heruntergekommenen und nicht mehr benutzten Waschraum auf. Der eine ist der Arzt Dr. Lawrence Gordon (Cary Elwes) und der andere ein junger Mann namens Adam (Leigh Whannell). Beide sind jeweils in den gegenüberliegenden Ecken des Raumes mit einem Fuß an alte Rohre gekettet und können einander nicht erreichen. Beide wissen nicht, aus welchem Grund sie dort sind und können sich auch nicht erinnern, wie sie dort hingekommen sind. Zur Krönung des Ganzen liegt in der Mitte des Raumes die entstellte Leiche eines Mannes, der sich erschossen hat; mit Waffe und Diktiergerät noch in den Händen. Als Gordon seine Kleidung abtastet, bemerkt er eine Kassette in seiner Tasche, die er mit Hilfe des Diktiergerätes abspielt. Auf der Kassette ist eine Nachricht des Entführers, die besagt, dass Gordon Adam innerhalb einer Frist von acht Stunden erschießen soll. Andernfalls würden Gordons Frau und Tochter sterben.
Um das Spiel aber noch etwas interessanter zu machen, hat der Entführer im Raum einige Hinweise für Gordon und Adam versteckt, die die Hoffnung der beiden schüren, sich doch noch vor dem Ultimatum aus ihrer Zwangslage befreien zu können…

Kritik: Saw ist das Erstlingswerk der beiden Australier James Wan und Leigh Whannell. Beide schrieben gemeinsam das Drehbuch und Wan führte Regie, während Whannell eine der Hauptrollen übernahm. Bemerkenswert ist, dass der Film nur 1,2 Millionen Dollar gekostet hat, aber bisher weltweit über 75 Millionen Dollar einspielte! Dieser weltweite Erfolg liegt daran, dass Saw definitiv ein Highlight im Horror-Thriller-Genre ist. Der Film ist kompromisslos, hart und nervenzerfetzend.
Dabei ist Saw vom Gore-Faktor her gar nicht mal so schlimm. Es wird weniger direkt gezeigt, als dass sich das Grauen in der Vorstellung des Zuschauers abspielt. Ähnlich dem Film Sieben, bei dem der Zuschauer durch die düstere Atmosphäre und den Horror im Kopf gefesselt und mitgerissen wird, lebt auch Saw hauptsächlich von der Angst und der Panik im Kopf der Zuschauer. Lässt der Kinobesucher sich darauf ein, so bekommt er von der ersten bis zur letzten Minute wirklich an den Nerven zerrende Spannung geboten.

Zum einen ist da die klaustrophobische und ausweglose Situation im Waschraum und zum anderen ist da die Hintergrundgeschichte des Killers und seiner bisherigen Opfer, die in Zwischensequenzen erzählt wird. Das ist starker Tobak! Psycho-Terror pur! Ich war wirklich schon lange nicht mehr so zum Zerreißen gespannt und psychisch so involviert, wie bei diesem Film. Leute mit schwachen Nerven sollten lieber einen großen Bogen um Saw machen!
Die originelle verschachtelte Erzählart des Films mit der Haupthandlung und der in Rückblenden erzählten Hintergrundgeschichte des Killers und der beiden Protagonisten, ist filmisch ebenfalls sehr reizvoll geworden. Was mich aber besonders gefreut hat, ist, dass ich endlich mal wieder Danny Glover (Lethal Weapon 1-4) und Cary Elwes (Twister, Robin Hood - Helden in Strumpfhosen) auf der Leinwand sehen durfte. Beide bieten eine sehr überzeugende schauspielerische Leistung und zeigen, dass man sie noch nicht abschreiben sollte. Besonders Elwes lässt den Zuschauer das langsame Durchdrehen glaubhaft mitempfinden. Leigh Whannell überzeugt hingegen nicht immer mit seinem schauspielerischen Können. Er verleiht seiner Figur aber stets genügend Glaubwürdigkeit, sodass der Film durchweg funktioniert.
Allerdings hat Saw auch seine Schwächen. Diese sind zwar nicht so gravierend, aber man kann sie nicht verleugnen. Das größte Manko sind für mich die Dialoge, die manchmal doch etwas zu naiv, dümmlich oder sogar unfreiwillig komisch geraten sind. Da kann für manchen Zuschauer der Film leicht ins grotesk-komische kippen, was sicherlich nicht beabsichtigt ist, denn Saw weist im Gegensatz zu vielen anderen aktuelleren Horror-Filmen keine Selbstironie auf, sondern ist knallhart und ernst. Auch fallen beim genauen Nachdenken kleine Fehler und einige Unglaubwürdigkeiten in der Handlung auf, über die man hinwegsehen muss, da der Film am Ende sonst nicht die beabsichtigte Wirkung hat. Aber wenn man sich auf den Film richtig einlässt, kommt man sowieso nicht dazu, über irgendwelche möglichen Schwächen nachzudenken, da man die ganze Zeit so mitgerissen wird und so gespannt ist, dass man das Nachdenken und alles um sich herum total vergisst. Und das ist es, was Saw auszeichnet und ihn für Horror-Thriller-Fans zu einem absoluten Muss macht!

Fazit: Saw ist ein wirkliches Highlight des Horror-(Thriller-)Genres. Wer starke Nerven und Spaß an psychologischem Horror hat, sollte sich den Film unbedingt ansehen. Trotz kleinerer Schwächen, die beim genaueren Nachdenken auffallen, gibt es von mit noch 9 von 10 unter feinen Häusern verlaufende Abwässerkanäle.

Sebastian Schwarz
02.02.2005

BILD Dir Deine Meinung!
Du kannst auf der abgebildeten Skala von 1-10 eine Wertung für diesen Film abgeben. Dabei steht 1 für extrem schlecht und 10 für extrem gut.
Bitte bedenke, dass 1 und 10 Extremnoten sind, die nur im äußersten Notfall vergeben werden sollten...

Schlechtester Film aller Zeiten9%
Mieserabel9%
Schwach10%
Hatte leichte Schwächen10%
Naja geht so9%
War okay9%
Gut9%
Sehr gut9%
Absolut hervorragend9%
Bester Film aller Zeiten12%

2136 Stimmen
Schnitt: 5.5
cgi-vote script (c) corona, graphics and add. scripts (c) olasch

Leser-Kommentare:
Maddy (25.07.13): Ich bin (leider) erst relativ spät auf diese Filme aufmerksam geworden. Schade, um ehrlich zu sein. Ich finde den Film hammer! Und auch die fortsetzungen sind wirklich gut durchdacht auch wenn mir der dritte Teil der Reihe etwas unsympatisch erscheint. Liegt aber in meinem Fall wahrscheinlich nur an der Schweineszene.^^ Die Idee für diesen film finde ich brilliant und wenn man alle teile mal gesehen hat auch unglaublich aufwendig. Jeder einzelne Schritt dieses angeblichen Massenmörders ist haargenau geplant. Wahrscheinlich ist er für viele menschen einfach so faszinierend dieser Film:) also Kompliment an alle die daran mitgearbeitet haben. Würde mich über einen achten teil freuen auch wenn man dabei sehr vorsichtig sein muss ...diese Horror-Reihe nicht kaputt zu machen! Was kaum möglich ist! Also alle (und vor allem der erste) Filme sind der empfehlenswert!
marlee (07.01.11): ich liebe diesen film!einziger fehler den man begehen kann: alleine im dunkeln zu gucken. schweigen der lämmer ist auch echt der hammer. aber bei sieben bin ich eingepennt^^. ohne spaß der hat mich gelangweilt. kein guter film um die nacht durchzumachen. ganz anders als saw!!!!
peter kürten (22.11.10): war das ein absehbarer langweiliger und ultra schlecht gespielter witz!!!saw ist was für dumme und behinderte.hab mir in die hose gemacht aber nur weil ich mich total kaputtgelacht habe über soviel unlogischen schwachsinn.schweigen der lämmer und sieben waren da schon ein ganz anderres station sogar ne anderre liga.film für idioten ;)
Eileen (11.05.10): Dieser Film ist einfach mal oberhammer.Das ist eine ganz neue Form von Horrorfilme.Ich finde viele Menschen finden diese Filme abstossent weil es ihre eigende dunklen Seiten aufzeigt und ich schaue diese Filme mit Hochgenuss .Bin ich dann gleich ein Psychopath ,Mörder oder Amokläufer ? NEIN und nochmals NEIN!Für mich sind es Filme wie jede anderen auch.
Christin (22.04.06): Ich liebe diesen Film! Dannach konnte ich zwar ein paar Tage nicht richtig schlafen -aus Angst- aber der ist so brilliant durchdacht und sowas alles! Respekt. Da ich selber mit Horrorgeschichten und Filmen zu tun habe, dient der Film teilweise gut zur Vorlage!!! Wann kommt Teil drei?!
Michelle (17.04.06): Ich finde den Film total krank, aber mal wieder eine schoene Anregung fuer irgendwelche realen, geistesgestoerte Killer, die den Scheiß dann nachmachen. Großes Lob an die Regisseure, die dazu beitragen unsere Gesellschaft der Gewalt gegenueber total abzustumpfen. Mittlerweile ist man ja schon froh, wenn jemand nur erschossen wird, anstatt vorher dieser psychischen Folter ausgesetzt zu werden. Null Punkte!
Alexander (11.02.06): Das ist der größte Schwachsinn den ich je gesehen habe. Ich bin erstaunt, dass man den Regisseur nicht lieber Therapiert, als ihn weiterhin solchen Schrott verbreiten zu lassen. - Mir wird es angst und bange in einer Gesellschaft, in der es für so etwas scheinbar Bedarf besteht. WIEDERLICH!!!
double t (18.12.05): ey derfilm is bombe deswegen werd ich auch meinen morgigen aufsatz über filmkrtik über diesen film schreiben...ey das offeneende verleiht dem film den kick dem zuschauer noch darüber nachzudenken auch wenn der vorbei is die einzige stelle die mich bisel zum lachen gebracht hat war als adam an der giftigen zigarette gezogen hat und so getan hat als ob er vergiftetsei und dann noch so ien dummen stromschlagabbekommen hat aber sonst fuck hat mich der film voll in seinen bann gezogen...eyich hab mir den film alleine angeschaut und als ich die rolläden wieder geöffnet hab war ich froh das noch die sonne gescheint hat ich freu mich schon auf saw 2 den werd ich mir diesmal im kino reinziehen...ey hoffentlich piss ich mirdiesmal nicht in die hose vor angst =D
DJ Klee (04.12.05): der film ist top! bis zu den letzten 5 minuten dachte ich: ein recht gelungener film, echt nicht schlecht, doch als dann das ende kam, dachte ich nur: wow! hammerhart!
Tom (21.11.05): Die Idee war gar nicht so schlecht, aber leider vollkommen schlecht umgesetzt. die schauspieler (die angekettet waren) haben nur mittelmäßig gespielt, ich hab ihnen den horror nicht abgenommen. also ich hab mich schon ein wenig gelangweilt ...
Insgesamt 26 Kommentare. Alle anzeigen
Name:
Email (freiwillig):
Kommentar:
Sicherheitscode:
Code Eingabe:
Fühl dich frei, hier deine eigene, persönliche Meinung zu schreiben. Allerdings behalten wir uns vor, Beiträge zu entfernen, in denen andere User oder die Kritiker beleidigt werden. Wir bevorzugen neue Rechtschreibung mit Groß/Kleinschreibung. ;-)
Für die bessere Lesbarkeit sind die HTML-Tags <b> <i> <a> und <br> erlaubt.

© Augenblick! 2005