Next
Action/Thriller, USA 2007, 96 Minuten, ab 16
Originaltitel: Next; Deutschlandstart: 19.07.2007 (Universal Pictures); Regie: Lee Tamahori; Produktion: Nicolas Cage, Norm Golightly u.a.; Drehbuch: Gary Goldman, Jonathan Hensleigh, Paul Bernbaum; Musik: Mark Isham; Kamera: David Tattersall, BSC; Schnitt: Christian Wagner

mit Nicolas Cage (Cris Johnson), Julianne Moore (Callie Ferris), Jessica Biel (Liz), Thomas Kretschmann (Mr. Smith), Tory Kittles (Cavanaugh), Peter Falk (Irv) u.a.

Filmplakat
Internet Movie Database ()
Offizielle Website (Universal Pictures )
Trailer (Universal Pictures )
Szenenbild 1 Szenenbild 2 Szenenbild 3 Szenenbild 4

Tun Sie’s nicht! – Das hab’ ich schon.Cris Johnson zu Callie Ferris, kurz bevor er in eine Schlucht springt, um der FBI-Agentin und einem Killerkommando zu entwischen.

Plot: Der Las Vegas Showmagier Cris Johnson (Nic Cage) verblüfft sein Publikum mit überraschenden Tricks. Was niemand weiß: Eigentlich handelt es sich gar nicht um einen Trick, denn Johnson besitzt die Fähigkeit zwei Minuten in seine Zukunft zu blicken. Als die FBI-Agentin Callie Ferris davon erfährt, macht sie sich auf die Suche nach dem Zauberer, denn L.A. wird von einem Terroranschlag atomaren Ausmaßes bedroht. Mit den Fähigkeiten Johnsons glaubt Ferris den Anschlag vereiteln zu können.

Kritik: Bei manchen Filmen ist es wirklich nicht besonders ratsam, sich vor dem Kinobesuch den Trailer anzuschauen. Next ist so ein Fall: Während der gesamten Laufzeit hatte ich das Gefühl, die besondere Gabe des Cris Johnson sei auf mich übergegangen. Ich wusste immer schon was gleich passiert.
Dabei basiert Next doch auf einer Kurzgeschichte von Philip K. Dick, aus dessen Feder so gute Geschichten wie Blade Runner oder Minority Report stammen. So ist auch die Idee des Films, mit Hilfe des richtigen Blicks in die Zukunft die Gegenwart verändern zu können, eigentlich eine gute Vorlage für einen spannenden Film. Zudem hat Regisseur Lee Tamahori mit dem Bond Abenteuer Stirb an einem anderen Tag und dem Thriller Auf Messers Schneide bewiesen, dass er richtig gute Actioner inszenieren kann.

Next ist dennoch nur ein leidlich spannender Reißer geworden. Und das obwohl die Besetzung des Films topp ist: Nic Cage spielt zwar etwas routiniert, aber durchaus überzeugend. Julian Moore bietet einen gelungenen Gegenpart. Die anderen Gesichter bleiben allerdings farblos: Jessica Biel ist lediglich schmückendes Beiwerk und Thomas Kretschmann, der den Bösewicht mimt, spielt eine völlig belanglose Rolle. Von Charakterzeichnung keine Spur.
Weiteres Manko des Films sind die größtenteils grausigen Special Effects. Wenn im Mittelteil des Films Autos, Pferdeanhänger, Baumstämme, Steine und Fässer die Schlucht hinunter fliegen und sich der Protagonist immer im letzten Moment aus der Affäre zieht, hat das Ganze einen sehr billigen Look. Hier wäre weniger sicher mehr gewesen.
Aber ab und zu weiß der Film doch zu unterhalten. Johnsons Flucht vor dem FBI zu Beginn und die Rettung der entführten Liz sind durchaus packend inszeniert, wenn es auch gerade im letzten Teil des Films, wenn Johnson herannahenden Kugeln aufgrund seiner Gabe ausweicht, doch recht unlogisch wird. Wir sind ja hier nicht in der Matrix!

Fazit: Next ist ein etwas lahmer Actionstreifen, mit mäßigen Special Effects geworden, der aber für einen netten Videoabend durchaus tauglich ist. Die 5 von 10 Robert-Langdon-Gedenkfrisuren hat sich der Film damit redlich verdient!

Jens Schlüter
23.07.2007

BILD Dir Deine Meinung!
Du kannst auf der abgebildeten Skala von 1-10 eine Wertung für diesen Film abgeben. Dabei steht 1 für extrem schlecht und 10 für extrem gut.
Bitte bedenke, dass 1 und 10 Extremnoten sind, die nur im äußersten Notfall vergeben werden sollten...

Schlechtester Film aller Zeiten20%
Mieserabel11%
Schwach8%
Hatte leichte Schwächen7%
Naja geht so9%
War okay9%
Gut6%
Sehr gut7%
Absolut hervorragend8%
Bester Film aller Zeiten9%

593 Stimmen
Schnitt: 4.8
cgi-vote script (c) corona, graphics and add. scripts (c) olasch

Leser-Kommentare:
Noch keine Kommentare vorhanden.
Name:
Email (freiwillig):
Kommentar:
Sicherheitscode:
Code Eingabe:
Fühl dich frei, hier deine eigene, persönliche Meinung zu schreiben. Allerdings behalten wir uns vor, Beiträge zu entfernen, in denen andere User oder die Kritiker beleidigt werden. Wir bevorzugen neue Rechtschreibung mit Groß/Kleinschreibung. ;-)
Für die bessere Lesbarkeit sind die HTML-Tags <b> <i> <a> und <br> erlaubt.

© Augenblick! 2007