Animatrix
Animationsfilme, USA 2003

Die Animatrix-Serie besteht aus neun Kurzfilmen, die die Geschichte und den visuellen Stil der Matrix aufgreifen. Das Konzept der Filmserie stammt von den Wachowski Brüdern. Vier der Episoden haben die Brüder selbst geschrieben, als Regisseure konnten die bedeutendsten Anime-Filmemacher der Welt gewonnen werden.
Die ersten vier Episoden können kostenlos im Internet von der Animatrix-Homepage herunter geladen werden. Die übrigen erscheinen am 03. Juni auf DVD.

Internet Movie Database (de/us)
Offizielle Homepage (Warner Bros. de)
Internationale Homepage (Warner Bros. us)
Trailer (Warner Bros. de)

Der letzte Flug der Osiris

Animationsfilm, USA 2003, 10:47 Minuten, ab 12
Originaltitel: Final Flight of the Osiris; Deutschlandstart: 10.04.2003 (Warner Bros.); Regie: Andy Jones; Buch: Andy and Larry Wachowski; Animationen und Produktionsdesign: Square

Was ist das für ein Ding? - Eine Art Tunnelmaschine. - Oh, nein! - Was denn? - Sieh doch, wo wir sind. Was befindet sich vier Kilometer direkt unter uns? - Zion! ... - Zion. Zion muss gewarnt werden. - Wie? - Jemand muss den Droppoint erreichen. - Wie? Bist du wahnsinnig? Wir können unmöglich jetzt senden. - Das müssen wir aber. - Ich werde gehn. - Du hast nicht viel Zeit. - Ich schaffe das. - Die Crew der Osiris entdeckt die Tunnelmaschine

Der neunte Teil der Animatrix-Serie läuft als Vorfilm vor Dreamcatcher.

Plot: Bei einem Standard-Auftrag wird die Osiris von einigen Wächtern entdeckt und flieht zur Oberfläche. Dort sieht die Crew zu ihrem Entsetzen eine Tunnelbohrmaschine, die direkt über Zion platziert wird.

Kritik: Animatrix - Der letzte Flug der Osiris ist einer von neun Kurzfilmen, die uns das Matrix-Universum näher bringen sollen und auch zum besseren Verständnis der beiden Matrix-Nachfolger Matrix - Reloaded und Matrix Revolutions beitragen sollen. In Der letzte Flug der Osiris wird derart perfekte Computer-Animation mit dem japanischen Anime-Stil verbunden, dass einem der Mund offen stehen bleibt. Die Figuren wirken so lebendig, dass man sie quasi atmen sieht und hört. Jede Hautpore ist zu erkennen, jeder Muskelstrang, jede Gesichtsmimik so detailliert ausgearbeitet, dass es einem fast schon Angst macht. Der letzte Flug der Osiris ist futuristischen Actionkino komplett und perfekt computeranimiert, aber dafür um so erstaunlicher in der visuellen Umsetzung. Diese Perfektion ist aber auch kein Zufall, denn an den Animationen waren durch Square die Macher von Final Fantasy beteiligt.

Fazit: Die Action haut einen echt um, und im nachhinein habe ich mir gewünscht, sie hätten doch lieber mehr Kurzfilme von Animatrix gezeigt und dafür den Hauptfilm einfach weggelassen. 9 von 10 Wächtern

Sandra Plich
12.04.2003

BILD Dir Deine Meinung!
Du kannst auf der abgebildeten Skala von 1-10 eine Wertung für diesen Film abgeben. Dabei steht 1 für extrem schlecht und 10 für extrem gut.
Bitte bedenke, dass 1 und 10 Extremnoten sind, die nur im äußersten Notfall vergeben werden sollten...

Schlechtester Film aller Zeiten19%
Mieserabel17%
Schwach8%
Hatte leichte Schwächen6%
Naja geht so8%
War okay6%
Gut8%
Sehr gut4%
Absolut hervorragend10%
Bester Film aller Zeiten10%

47 Stimmen
Schnitt: 4.8
cgi-vote script (c) corona, graphics and add. scripts (c) olasch

Leser-Kommentare:
Jörg (14.06.03): Also ich möchte mich natürlich auch zum 9 der Animatrix serie äußern. Sicherlich ist dies eine geniale animation die Ihres gleichen sucht. Ich möchte dennoch darauf hinweisen: Ja NEo ist sicherlich einfach nur ein Kontrollprogramm aber Programme wie Neo und Agent Smith können nicht in die Reale Welt. es mag sich jetzt komisch anhören aber ich glaube das die angeblich REALE WELT noch eine Matrix ist vielleicht sogar vom Orakel (mutter) erschaffen und die erste Matrix wurde ja bekanntlich vom Architekten (Vater) geschaffen. HMm aber wir werden es ja sehen wenn im November (gerüchten zufolge sogar schon im August) Matrix Revolutions erscheint. Dieser wird sicherlich alle Fragen beantworten. CU
LordofHerings (23.05.03): MATRIX RELOADED - Erstmal einwirken lassen! Ich habe die erste Filmkritik bei web.de an dem Morgen nach der Premiere am Mittwoch gelesen. Das was ich dort las, traf zumindest teilweise auf das zu, was ich kurz nach der Premiere zu „Matrix Reloaded“ dachte… Ja, der Film hat Anlaufschwierigkeiten. Und ebenso überdecken größten Teils die unglaublichen Action-Szenen die eigentliche Handlung. Manche Dialoge wirken gestelzt und die kleine Erotik-Einlage mit Neo und Trinity hätten sich die Brüder nun wirklich sparen können… Und dennoch, jetzt, da ich den Streifen heute das zweite Mal gesehen habe, muss ich den Filmkritiken vehement widersprechen! : Matrix Reloaded weist ebenso wie der erste Teil eine ideenreiche Handlung auf, die zugegeben nicht im ganzen Film zu spüren ist, aber dafür umso mehr in die Tiefe geht, wenn man sich mit den angesprochenen Gedanken beschäftigt. Die Bereiche, die dann mal nicht das Hirn fordern, bieten dafür aber reichlichen Genuss für das Auge!! Einen Kampf Zwischen Neo und mehreren Dutzend Smith` schon fast wie ein ästhetisch anmutendes Kunstwerk wirken zu lassen hat doch auch seine Genialität…Mal ganz zu Schweigen von der Verfolgungsjagd im Auto!! Dass die Idee der Matrix, welche im ersten Teil wirklich noch NIE-DAGEWESEN-CHARAKTER hatte, im zweiten nicht denselben Effekt erzielen konnte, liegt wohl auf der Hand. Und dennoch sind weitere, gut überlegte, Aha-Effekte hinzugekommen. Wer hätte gedacht, dass der Auserwählte im Grunde doch nur ein Kontrollprogramm sein sollte, welches schon 5 Mal vorher zum Einsatz kam…Nur ein Korrektiv zu der sonst so perfekten Matrix. Oder die Tatsache, dass sich Neo`s Kräfte auch auf die reale Welt ausbreiten, was dann im zweiten Teil garantiert für die Rettung Zions sorgt!…Dass Agent Smith kein Agent mehr ist und sich somit ausserhalb des Systems aufhält. Und hat er dadurch noch dasselbe Ziel, welches er vorher von „der Quelle“ befohlen bekommen hatte?? Quasi eine Parallele von dem ersten Aufstand einer Maschine gegen die Menschen (wie in den Animes: „the last flight of the osiris“ zu sehen ist) hin zum ersten Aufstand einer Maschine gegen die Maschinen!! Man sieht, das „Machwerk zweiter Teil“ hat unheimlich viele Facetten zu bieten, welche auf den ersten Blick nicht zu erkennen sind und auf den dritten Teil warten lassen. Der Film eignet sich daher, entgegen der reichlichen Action, nicht für pure Geballer-Fans, sondern es empfiehlt sich, genau zuzuhören und sich seine Gedanken dazu zu machen. Mir persönlich sind meine Gripszellen arg ins schwitzen gekommen, als ich versuchte dem Gedankengang sowie der Ausdrucksweise des „Architekten“ (den Gründer der Matrix) zu folgen!! Das WIESO? ist entscheident! (An die, die den Film bereits gesehen haben!) Na, wie dem auch sei! Dies ist meine durchaus positive Filmkritik. Es wird auch weiterhin Leute geben, die den Film trotz meiner tollen Huldigung schlecht finden… Dazu sage ich nur: Entweder habt Ihr den Film nicht verstanden, habt den ersten Teil nicht gesehen oder Ihr gehört zu der Sorte Mensch, die auch den „Herrn der Ringe“ schlecht finden (was ich persönlich nun gar nicht nachvollziehen kann!!!) Also bleibt im NETZ und lasst es Euch gut gehen!!:-) Jeder, der dem Gesagten noch was hinzuzufügen hat oder mich auf weitere Sachen im Film hinweisen möchte, kann dies gern an meine e-mail Adresse senden! LordofHerings (www.Lordofherings.de.vu) Zweimachglas@web.de
Gero (23.04.03): "Der letzte Flug der Osiris" zeigt die (Pixel-)Erotik, die sich mancher bei "Matrix" oder "Final Fantasy" vielleicht schon anderweitig erträumt hätte.
Freundlicherweise ist diese Eingangsszene "nur" die Einleitung zu einem extrem spannenden Kapitel der Vorgeschichte zu "Matrix Reloaded". -- Keine Sorge, das war kein Spoiler, sondern ich beziehe mich lediglich auf das, was man im "Final Theatrical Trailer" auf www.thematrix.com zu sehen bekommt.
Ich gehe davon aus, daß man Reloaded" problemlos ohne "Osiris" verstehen und genießen können wird - aber wer's gern komplett mag, muß den Kurzfilm gesehen haben. - Und: "Osiris" ist beinahe schon allein den Eintrittspreis für "Dreamcatcher" wert, den der eine oder andere ja nicht so recht mag.

10 von 10 zerschnittenen Kleidungsstücken

Olaf (13.04.03): Angeblich soll man nicht den ganzen Spaß an Matrix - Reloaded und Matrix Revolutions haben, wenn man die neun Animatrix-Kurzfilme und das Computerspiel nicht kennt. Der letzte Flug der Osiris bestätigt dies nicht unbedingt, da die Vermutung, dass es in den weiteren Teilen um Zion gehen könnte, auch vorher schon nicht ganz unbegründet war. Wegen der unglaublichen Animationen sollte man sich Animatrix 9 aber trotzdem nicht entgehen lassen...
Name:
Email (freiwillig):
Kommentar:
Sicherheitscode:
Code Eingabe:
Fühl dich frei, hier deine eigene, persönliche Meinung zu schreiben. Allerdings behalten wir uns vor, Beiträge zu entfernen, in denen andere User oder die Kritiker beleidigt werden. Wir bevorzugen neue Rechtschreibung mit Groß/Kleinschreibung. ;-)
Für die bessere Lesbarkeit sind die HTML-Tags <b> <i> <a> und <br> erlaubt.

© Augenblick! 2003